2.5.2 Gesundheit der Lehrkräfte und des pädagogischen Personals  

Da der Gesundheitsaspekt an unserer Schule eine besondere Rolle spielt, haben wir eigens dazu ein Konzept entwickelt, das hier eingesehen werden kann: KLICK! (s. auch Punkt 2.5.2.4.)

2.5.2.1 Arbeits- und Gesundheitsschutz

An unserer Schule überprüfen wir regelmäßig, ob die Bedingungen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes für die Kinder, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfüllt sind. Regelmäßig finden Begehungen durch verschiedene Behörden und Institutionen statt. Dazu zählen das Gesundheitsamt und der Bereich Schulen der Kreisstadt Unna. Die letzte Begehung fand am 2017 statt.

Innerhalb des Kollegiums ist die Sicherheitsbeauftragte Ansprechpartnerin für sicherheitsrelevante Fragen (Frau Sabrina Mülle, zZt. Frau Catarina Radloff). Gemeinsam mit der Schulleitung überprüft sie kontinuierlich die Bedingungen im Rahmen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes.

2.5.2.2 Gesunderhaltung/Präventivmaßnahmen

Denkt man an den Begriff „Lehrergesundheit“, so wird er seit einigen Jahren nicht mehr belächelnd abgetan. Dass Lehrerinnen und Lehrer besonderen Belastungen am Arbeitsplatz ausgesetzt sind, ist durch diverse Untersuchungen hinlänglich bestätigt worden (z.B. in: „Lehrergesundheit – Baustein einer gesunden Schule“, Hrsg: DAK und Unfallkassen). Neben einer nicht zu unterschätzenden Belastung durch Lärm, muss vor allen Dingen psychosozialen Faktoren im Rahmen präventiver Maßnahmen ein besonderes Augenmerk zukommen. In diversen Einzelgesprächen, sowie in Konferenzen wurde überlegt, wie man den besonderen Belastungen der Kolleginnen und Kollegen effektiv begegnen und wie ein Ausgleich geschaffen werden kann. Dabei haben wir uns zu Beginn des Schuljahrs 2015/16 und fortlaufend auch im Schuljahr 2016/17 sowie 17/18 auf diverse  schulorganisatorische Strukturen und Maßnahmen geeinigt:  

  • Bereits im Vorfeld sollen Belastungen jedweder Art (nach Möglichkeit) vermieden werden (Doppelbelastungen durch zwei Lerngruppen, unvorbereitete Übernahme von Unterricht und Lerngruppen, …)

  • Zur Förderung der Lehrergesundheit trägt nach unserer Überzeugung ein gutes Arbeitsklima und eine enge Kooperation untereinander bei. Daher haben wir mit Beginn des Schuljahrs 2016/17 unsere Konferenzstrukturen komplett geändert, um dem Wunsch des Kollegiums nach mehr Austauschmöglichkeit und –zeit Rechnung zu tragen: Monatlich finden nun drei Konferenzen statt. Davon ist eine eine Schulentwicklungskonferenz, eine eine Jahrgangsstufenkonferenz und eine die „normale“ Konferenz für Lehrerinnen und Lehrer.

  • Daneben ist das Instrument der Teambesprechung in jeder Woche inzwischen Standard an unserer Schule.

  • Fortbildungsangebote (wie etwa zum Classroom Management und zur Inklusion in den Jahren 2015 und 2016) dienen dazu, Strukturen besser zu verstehen, um psychische und/oder soziale Belastungen so gering wie nur möglich zu halten. Im Januar 2015 fand in diesem Zusammenhang eine schulinterne Weiterbildung zum Thema „Gelassenheit im Schulalltag“ statt.

  • Besonderen Belastungen (bei zuletzt stark ansteigenden Schülerzahlen und einer steigenden Zahl von Schülern mit „aufforderndem Verhalten“) sind die Lehrkräfte im Jahrgang 1 und 2 (bzw. in der Schuleingangsphase) ausgesetzt. Es wurde daher beschlossen – wenn irgend möglich – die Klassenführung in Doppelbesetzung „laufen“ zu lassen. Zudem werden Differenzierungsgruppen verstärkt in der Schuleingangsphase vorgesehen.

  • Lehrkräfte, die außergewöhnlichen Belastungen ausgesetzt sind, werden durch die Schulleitung entlastet. Maßnahmen können etwa die Befreiung von Konferenzen und/oder schulischen Veranstaltungen sein. Zusätzliche Belastungen und zusätzliches verpflichtendes Engagement (etwa Wochenendveranstaltungen wie Tage der offenen Türen) werden mit Stundenausgleich abgegolten.

  • Seit vier Jahren (Stand: September 2016) sehen wir keine Springstunden für die Lehrkräfte mehr vor.

  • Kolleginnen mit reduzierter Stundenzahl erhalten einen Unterrichtstag frei.

  • Antrag aus dem Kollegium: Das Kollegium wünscht eine Rückzugsmöglichkeit für Arbeitszeiten im Nachmittagsbereich („Entspannungsraum“ im Dachgeschoss). Anmerkung: Dieses Projekt wird zurzeit hinsichtlich seiner finanziellen Umsetzungsmöglichkeit geprüft. Erste Möbel sind angeschafft.

2.5.2.3 Gesunde Ernährung

Dass es um die gesunde Ernährung unserer Kinder nicht gut bestellt ist, ist eine Tatsache.

Wir haben uns kurzerhand zu einigen Lösungsansätzen entschlossen, die der Ernährung unserer Schillerschulkinder positive "Bausteine" hinzufügen:

- Teilnahme am Ernährungsprojekt der Sarah-Wiener-Stiftung: Besonders im Ganztag wird immer nach der Philosophie Sarah Wieners (Für gesunde Kinder - und was Vernünftiges zu essen) gearbeitet. Mitarbeiter dort haben das Sarah-Wiener Kochdiplom erworben. Weitere Infos gibt es hier: KLICK! (http://www.schillerschule-unna.de/sarahwiener/gesund_macht_schule.htm)

- Die Schillerschule ist seit Jahren dem Europäischen Schulobstprogramm angeschlossen. Damit ist gesichert, dass jedes Kind jeden Tag Obst und Gemüse umsonst erhält. Obst und Gemüse werden von engagierten Eltern unserer Schule vor- und zubereitet. Nähere Infos dazu gibt es hier: KLICK! (http://www.schulobst-milch.nrw.de/)

- Die Schillerschule leistet sich seit 2008 den "Luxus" allen Kindern ein Schulfrühstück anzubieten. Mit der Aktion "Fit in den Tag, mit einem Frühstück, das ich mag!" haben wir den Geschmack der Kinder (und Eltern) getroffen. Für einen kleinen Betrag erhalten unsere Kinder jeden Tag - von Eltern zubereitet - mit Wurst, Salat und Käse belegte Brötchen, die meist auch noch liebevoll garniert sind. Weitere Infos dazu gibt es hier: KLICK!   (http://www.schillerschule-unna.de/fruehstueck/fit_in_den_tag.htm)

- Erfahrung macht klug: Im Jahr 2014 haben wir den Caterer für den Ganztag gewechselt und mit sehr großem technischen und finanziellen Aufwand Öfen und Kühlanlagen installiert. Nun wird das Essen für unsere über 100 Ganztagskinder erst kurz vor dem Verzehr gegart. Vitamine und andere wertvolle Inhaltsstoffe des Mittagessens bleiben erhalten.

geändert am 30.09.2016, 12.01.2018